Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Massenmediales' Kategorie

In Berlin entlud sich zu Silvester der Integrationsfrust migrantischer Jugendlicher. Ihre Gewalt wird aber nicht benannt, sondern verniedlicht, verschwiegen, ja verleugnet. So gibt sich der Staat auf.

Deutschlands Fußballteam setzt gegen Japan ein moralisches „Zeichen“, verliert und scheidet erneut nach der WM-Vorrunde aus – auf SPD-Drehbuch. Das kann man als Menetekel für‘s Land verstehen.

Der Song gehört zu Irlands Kultur wie der St. Patrick’s Day und wurde vielfach gecovert: „Whiskey in the Jar“. Die kommerziell erfolgreichste Version von „Thin Lizzy“ wurde vor 50 Jahren veröffentlicht.

Lumbung? Humbug!

Sie wollte postkünstlerische Wege gehen und endete in einer postideologischen Sackgasse: Die documenta 15 changierte zwischen „ästhetischer Entkunstung“ und „antisemitischem Weltkunstdebakel“.

Der Geiger und Komponist gilt als erster Superstar der Musikgeschichte und einer der größten, aber auch dämonischsten Virtuosen aller Zeiten: Niccolò Paganini. Vor 240 Jahren kam er zur Welt.

„purer Sex“

Der „Dracula“ per excellence war fünfmal verheiratet, konnte Film und Rolle zuletzt nicht mehr tren-nen und wird bis heute verehrt: Bela Lugosi. Der Schauspieler feierte nun seinen 140. Geburtstag.

Der deutsche „Turnvater“ hat auch die Burschenschaften „erfunden“ und gilt zunehmend als unkonventioneller Nationalist, ja „grüner Fundi“: Friedrich Ludwig Jahn. Vor 170 Jahren starb er.

Der eiserne Feldherr

Er siegte bei Tannenberg, behauptete die Dolchstoß-Legende und ist der einzige direkt vom Volk gewählte deutsche Präsident: Paul von Hindenburg. Jetzt feierte er seinen 175. Geburtstag.

Er gehörte den führenden und produktivsten französischen Romanciers des 19. Jahrhunderts und gilt als „Erfinder“ des Naturalismus: Émile Zola, der vor 120 Jahren tragisch starb.

Er gilt als spanischer Nationalautor und begründete mit dem „Don Quijote“ den modernen westlichen Roman: Miguel de Cervantes. Vor 475 Jahren kam er zur Welt.

Nächste »